Über uns

Jua ist eine Familienidee. Und mittlerweile ein Familienbetrieb. Von Stoffeinkauf über Transportlogistik bis hin zu Qualitätskontrolle und Versand, fünf Personen kümmern sich um den gesamten Ablauf. Aber ohne unsere Mitarbeiter im Ausland würde nichts funktionieren. Gar nichts.

Eva

(Stoffeinkauf und Logistik)
Neue Stoffmuster aussuchen, die schönsten Farbkombinationen bestimmen und die Großeinkäufe dann von A nach B transportieren lassen. Und das dann ohne zu lange Verzögerungen? Kein Problem, Eva setzt sich an Telefon und PC und macht das Unmögliche möglich.

Rainer

(Qualität und Buchhaltung)
Rainer hat den Überblick, kennt sich überall aus und stellt die Qualität unserer Jua Produkte sicher. Er kämpft den Papierkrieg und hat die Finanzen im Blick. Alles wird genau unter die Lupe genommen, nichts entgeht ihm. Das Resultat jahrelanger Tätigkeit in der freien Wirtschaft.

Philipp

(Technik und Marketing)
Ein Online-Shop ist PC basiert. Logisch. Digitale Wartungsarbeiten, neue Layouts und Texte, Datensicherung und viel Problemlösung – Philipp ist der Mann an der Tastatur. Außerdem kümmert er sich um den Außenauftritt von Jua und will vielen Menschen den Alltag bunt machen.

Mathias

(Verpackung und Versand)
Nach einem freiwilligen sozialen Jahr in Afrika nahm Mathias viele dort gebräuchliche Souvenirs mit nach Hause. Unter anderem waren auch Patchwork Hosen mit im Übergepäck. Jetzt kümmert er sich darum, dass Ihr Jua Paket möglichst schnell ankommt.

Hanna

(Verkauf)
Ohne funktionierenden Verkaufsapparat wird auch das beste Produkt nicht über den Verkaufstresen gehen. Egal ob digital oder im Geschäft, Hanna kümmert sich um reibungslose Abläufe mit unseren Kunden.

Elisa

(Design)
Frische Ideen, neue Schnitte, peppige Kombinationen. Raffinesse im Detail. Schönheit im Ganzen. Elisa bringt mit ihrer Erfahrung Dynamik in unsere Produkte und ist permanent am Optimieren. Stillstand bedeutet nämlich meistens auch Rückschritt.

Herma

(Mama Afrika)
Schon fast seit einem halben Jahrhundert im Senegal zu Hause ist unsere Holländerin fester Bestandteil der dortigen afrikanischen Community. Herma gibt den Einheimischen Arbeit und damit eine Zukunftsperspektive. Sie zahlt faire Preise und vertreibt die handgemachten Kunstwerke weltweit. Zuhören, Kommunikation und Konfliktlösung – eine echte Vertrauensperson, der das Wohl ihrer Mitmenschen mehr am Herzen liegt. Ihr Sohn Danny hilft ihr dabei.

Sie wollen mehr über uns wissen?